Preise von Golfplätzen an der Costa del Sol

Ich verdiene kein Geld durch den Versuch, Ihnen Golfpartien zu verkaufen. Diese Seite ist vollkommen unabhängig. Ich erhalte keine Provision dafür, eine bessere Rezension für einen bestimmten Golfplatz zu schreiben, oder Ihnen jemanden zu empfehlen, der Ihnen bei Ihrem Golfspiel organisatorisch hilft. Für jeden Golfplatz, den ich rezensiere, biete ich eine ungefähre Preisrichtlinie zwischen einem Dollarzeichen $ und vier Dollarzeichen $$$$ an. Die durchschnittlichen Preise (Kosten pro Spieler inklusive gemeinsamem Buggy) und Beschreibungen, die ich verwende, finden Sie weiter unten. Dies sind Durchschnittspreise während des gesamten Jahres. Für die Preise in der Hochsaison können Sie etwa 15 % aufschlagen. Für die Preise in der Nebensaison können Sie etwa 15 % abziehen.

$ =
bis zu €65
Preiswert. Rund 15 Plätze fallen unter diese Kategorie.
$$ =
€65 bis €85
Mittlere Preisklasse - unteres Ende. Rund 20 Plätze fallen unter diese Kategorie.
$$$ =
€85 bis €120
Mittlere Preisklasse - oberes Ende. Rund 5 Plätze fallen unter diese Kategorie.
$$$$ =
Mehr als €120
Teuer. Rund 5 Plätze fallen unter diese Kategorie.

Preisrichtlinien

Die Preise der Golfplätze hier unten an der Costa del Sol weichen stark voneinander ab - natürlich je nach Platz. Eine 18-Loch-Partie auf einem Golfplatz am oberen Ende der Skala kann sie €200 oder mehr kosten. Eine 18-Loch-Partie auf einem Golfplatz am unteren Ende der Skala können Sie schon ab €30 spielen. Die meisten Golfplätze liegen preislich zwischen €60 und €90 für 18 Löcher. Ich spiele nie auf 9-Loch-Plätzen, daher kenne ich mich bei deren Preisen nicht wirklich aus - ich schätze sie auf rund €25 für 9 Löcher, vielleicht etwas mehr, wenn Sie die 9 Löcher zweimal spielen, um auf 18 Löcher zu kommen. In der Regel spiele ich auf Golfplätzen der mittleren Preisklasse (unter €100, normalerweise etwa €75 pro Runde), hin und wieder mit einem Ausflug auf teurere Golfplätze in der Preiskategorie von €100 bis €150. Ich spiele jedoch eine Menge Golf hier unten - etwa 70 Runden im Jahr - sodass ich mir meiner durchschnittlichen Kosten für das Golfen durchaus bewusst bin.

Auf den meisten Golfplätzen wird Ihnen der Buggy zusätzlich berechnet. Üblicherweise beläuft sich der Preis für 2 Golfer, die sich den Buggy teilen, auf insgesamt rund €30. Das sind sozusagen etwa €15 pro Person. Viele Golfplätze bieten unter „Buggy inklusive“ Sonderpreise an. Einige Plätze haben Buggypreise von etwa €40 bis €45. Ich finde das teuer und ein schlechtes Angebot. Diese Clubs versuchen, Profit aus den Buggypreisen zu schlagen, den sie sonst nicht aus den Grundkosten für das Golfen ziehen können. So in etwa wie bei Billigfluggesellschaften, die von Ihnen viel zu hohe Preise für ‚Extras‘ wie Gepäck und Essen verlangen. Sollten Sie bei einem Club anrufen, um sich nach Preisen zu erkundigen, so stellen Sie sicher, dass Sie auch den Buggypreis in Erfahrung bringen. Verhandeln Sie hart, falls der Preis bei über €35 liegt. Dieser Trend zu Halsabschneiderpreisen muss aufhören. Das Mieten von Trolleys kostet normalerweise nur rund €5 und sollte nie teurer als €10 sein.

Saisonbedingte Preise

Basierend auf einer repräsentativen Auswahl an Golfplätzen können die angegebenen Standardpreise über das Jahr wie folgt berechnet werden:

Monate
Saisonale Preise
Januar
Niedrig. 20% günstiger als während der Hochsaison.
Februar
Durchschnittlich. 15% günstiger als während der Hochsaison.
März bis Mitte Mai
Hoch.
Mitte Mai bis Ende Mai
Durchschnittlich. 10% günstiger als während der Hochsaison.
Juni bis Mitte September
Niedrig. 20% günstiger als während der Hochsaison.
Mitte September bis Ende September
Durchschnittlich. 15% günstiger als während der Hochsaison.
Oktober
Hoch.
Erste Novemberhälfte
Durchschnittlich. 5% günstiger als während der Hochsaison.
Zweite Novemberhälfte
Durchschnittlich. 15% günstiger als während der Hochsaison.
Dezember
Niedrig. 20% günstiger als während der Hochsaison.

Zusammengefasst ist von März bis Mitte Mai sowie im Oktober Hochsaison. Nebensaison ist im Dezember/Januar sowie von Juni bis Mitte September. Die übrigen Monate liegen dazwischen.

Von Juni bis Mitte September ist das Golfen günstiger, da es zu heiß für viele normale Golfer ist und die Costa del Sol von Menschen eingenommen wird, die hier ihre Sommerferien verbringen und eher für Strandurlaub und Abendunterhaltung als für das Golfspiel herkommen. Dieser Zeitraum umfasst somit die Spitzenmonate für kurzfristige Vermietung und Hotels, ist aber kostengünstiger für das Golfen. Ebenso sind der Dezember und der Januar günstiger, da Golfer verreisen, um Familie und Freunde über die Weihnachtsferien zu besuchen, zudem sind einige Golfplätze im Winter in keinem guten Zustand.

Golfangebote

Nahezu jeder Golfplatz hat eine Website, auf der ‚normale‘ Tarife für den Platz angegeben werden sowie Einzelheiten zu erhältlichen Sonderangeboten. Wenn Sie dort anrufen und die Daten/Zeiten angeben, wann Sie spielen möchten und die Anzahl der Spieler in Ihrer Gruppe, so werden Ihnen Standardtarife angeboten, oftmals schlägt man Ihnen auch Sonderangebote und -bedingungen vor. Einige Plätze haben auch Tarife, die je nach Tageszeit variieren, zum Beispiel für Frühaufsteher oder während der Dämmerung, falls Sie die Spitzenabschlagszeiten zwischen 9:30 und 11:30 umgehen wollen. Die meisten Clubs an der Costa del Sol lochen (aerifizieren) und besanden ihre Grüns zweimal im Jahr – im Mai und September. Wenn Sie während dieser Zeit des Jahres auf einem solchen Platz spielen, sollten Sie den Club oder Buchungsvermittler nach dem Zustand der Grüns fragen. Falls die Grüns in schlechtem Zustand sind, sollte man Ihnen dies auf jeden Fall vorher sagen und der Club sollte Ihnen einen gewissen Nachlass auf Ihre Partie geben.

Das Golfen an der Costa del Sol ist ein großes Geschäft, daher versuchen viele Leute, Geld als Vermittler zu verdienen. Diese versuchen, Sonderpreise mit den Clubs auszuhandeln und geben diese Ersparnisse dann teilweise an Sie weiter, wenn Sie Ihre Golfpartien über diese organisieren. Die Golfläden hier unten bieten Sondertarife auf manchen Golfplätzen an. Es gibt ‚Rabattkartenprogramme‘ für normalerweise rund 75 € pro Jahr, so bezahlen Sie beispielsweise die Jahresgebühr für die Karte und zeigen diese bei jedem Einchecken vor, um einen Nachlass von rund 20 % zu erhalten. Allerhand Reiseveranstalter bieten Golf-Kurzurlaube an. Aktive örtliche Golfvereine gehen regelmäßig in Gruppen von 20 bis 50 Spielern los. Vieles davon ist auf europäischer Basis organisiert, so spielen beispielsweise Briten und Iren zusammen, da sie von den Inländern betreut werden, die gut Englisch sprechen, andere Gruppen wie Deutsche und Skandinavier hingegen haben meistens ihre eigenen Golfgruppen usw. Es gibt hier keine richtigen Grenzen - es ist bloß so, dass europäische Golfurlauber an der Costa del Sol zunächst nach Veranstaltern aus ihrem eigenen Land suchen.

Grob gesagt können Sie mit Verhandlungsgeschick überall gute Preise aushandeln, außer auf Plätzen der oberen Preisklasse. Falls Sie Einzelspieler sind und versuchen, einen Nachlass im Valderrama während der Hauptsaison auszuhandeln, dann viel Glück! Falls Sie eine Gruppe von 4-8 Spielern sind und bereit sind, zu einer vernünftigen Zeit (sagen wir vor 9 Uhr morgens oder nach 11 Uhr vormittags) auf einem Golfplatz der mittleren Preisklasse während einer nicht allzu ausgelasteten Zeit des Jahres zu beginnen, so sollte der Club Ihnen bereitwillig einen Nachlass anbieten - selbst wenn es nur Buggies ohne Aufpreis gibt.

Preisbeschreibungen auf dieser Website

Es gibt keinesfalls so etwas wie einen Normalpreis. Als jemand, der viel Golf an der Costa del Sol spielt und aktives Mitglied mehrerer Vereine hier unten ist schätze ich, dass ich im Durchschnitt zwei Drittel (etwa 65 %) der üblicherweise angegebenen Normalpreise inklusive Buggy bezahle. Ich vermeide die Monate Juli und August (zu heiß für mich) und spiele meistens über den Winter (November bis Februar).

Die Preise gehen permanent rauf und runter. Ein Golfplatz kann zum Beispiel ein paar Wochen lang Preisnachlässe geben, wenn einige Fairways oder Greens in Ordnung gebracht werden und Ihre Golfpartie geringfügig beeinträchtigen. Aufgrund der vielen Faktoren, welche die Clubs dauerhaft im Hinterkopf haben (Saison, Sonderangebote, Führungswechsel, Online-Angebote usw.) ist es unmöglich, die Preisentwicklungen eines jeden Golfplatzes über die Zeit zu verfolgen. Daher werden die Preise für bestimmte Golfplätze auf dieser Website nur in eher allgemeinen Ausdrücken beschrieben - ‚mittlere Preisklasse‘, ‚ziemlich teuer‘, ‚recht günstig‘ usw.




Gesamte CostaDelSolGolf Website © 2013-2018. Sie stimmen den Nutzungsbedingungen dieser Seite zu.